Samstag, 30. April 2016

Amalienhöhe 2

*
das Umfeld der Amalienhöhe ist auch noch schön und ich zeige euch hier gerne noch die restlichen Bilder

 so sieht das Gelände von hinten aus
tanzende Bananeschale ;)
meine Tochter hat mir erzählt dass das Gelände aufgeschüttet wurde und eigentlich ein Golfplatz dort hin sollte.. ebenso sollte die Hütte ein Golfhotel werden.. die Pläne haben sich aber /zum Glück ) zerschlagen.. allerdings standen unterhalb des Bergwerkes kleine Häuschen.. eines bewohnte eine spätere Bekannte von mir.Sie war mit ihrem Mann aus Köln dort hin gezogen und sie wollten dort ihren Lebensabend ferbringen.Liebevoll bauten sie um und legten einen schönen Garten an..
mit Hilfe ihres Schwiegersohnes der fast jedes Wochenende dort half.. da mein Mann mit ihm befreundet war war er auch gelegentlich dort..
dann bekamen sie die Kündigung..meine Bekannte hat steif und fest darauf bestanden dass ihr Mann deswegen gestorben ist.. ich glaube er hat den Umzug gar nicht mehr erlebt..
(er hatte aber Krebs der nicht erkannt wurde)
nun mussten die Häuser umsonst weichen..

Gergwerk von unten..ein zugewachsenes Gartenhaus
 durch den Bergbau sind zahlreiche Erdeinbrüche enstanden und es bildeten sich Seen
die wollte ich gerne besuchen.. leider weiß ich nicht genau wo sie sind..
ich ging auf gut Glück an einer Garten kollonie entlang weil ich sie dort unten vermutetet
ich fand auch einen See.. einen See aus Schilf.. ;)

lautstarke Wächter
 die Gänse begleiteten mich mit lautem Geschnatter..

wer hat Angst vorm schwarzen Mann ;) 

meine Tochter will mich demnächst bei besserem Wetter einmal mit zu den Teichen nehmen 
und mir das "versunkene" Dorf zeigen
es hört sich alles sehr interessant an und ich freu mich schon
*
ich hab mal den Link herausgesucht
wikipedia.org/wiki/BergschädenWaldalgesheim 

Kommentare:

  1. Schade dass die Häuser weichen mussten damals und jetzt ist doch kein Golfplatz ist auch besser immer wieder mit so riesen Gelände müssen überall sein, das sind Geldeinnahmen für die Stadt...
    Schön wie du das zeigst und tolle Fotos hast du mit gebracht.. Wo Schilf ist ist auch mehr Wasser.. die Gänse und Hühner die können Ohrenbetäubend sein!
    Da machst du mich aber neugierig ich habe so manches im Fernsehen gesehen von der versunkenen Stadt!
    Gespannt wenn du davon berichtest!
    Ich wünsche dir ein schönes Wochenende!
    Lieben Gruss Elke

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Rosi,
    bedächtig bin deinen schönen Fotos gefolgt.
    Eine versunkene Stadt ... klingt spannend.
    Und traurig.
    Ich wünsche dir ein schönes Wochenende,
    ♥lichst, Gisa

    AntwortenLöschen
  3. naja.. es ist nur ein Teil des Dorfes..ein paar Grundmauern sind wohl noch sichtbar
    es wurde an anderer Stelle wieder aufgebaut

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Rosi!
    Da haben wohl wieder ein paar ekelhafte Geldsäcke gedacht ihnen gehört die Welt und nahezu ALLES.
    Echt traurig, dass immer deshalb alte Häuser und die Menschen darin weichen müssen.
    Aber es regiert nun einmal der Kommerz diese Welt und daran ist schon Mancher leider zugrunde gegangen.
    Ich wünsche und hoffe, dass diese Gegend wirklich tatsächlich irgendwann sinnvoll genutzt wird.
    Viele liebe Grüße SUSANNE

    AntwortenLöschen
  5. Viele Bilder hast du aus deinem Ausflug mitgebracht.
    Wünsche dir ein wunderschönes Maiwochenende... Dorothea

    AntwortenLöschen
  6. Deine Geschichten sind spannend!
    Herzlichst
    yase

    AntwortenLöschen
  7. Das sieht doch so wildromantisch aus, viel besser als ein Golfhotel. Ein bisschen Wildwuchs muss doch auch sein.
    VG
    Elke

    AntwortenLöschen
  8. Mensch, dein Header gefällt mir aber. Ich habe noch nie was von der Amalienhöhe gehört. Nun habe ich mal geschaut und finde das total interessant. Herzlichen Dank für deinen Kommentar bei mir und vor allem für diesen Bericht.

    Im Hunsrück, also ach ich war schon fast überall aber es gibt so viele Ziele, da war ich noch nie.

    Lieben Gruß Eva

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Rosi,
    ich habe mich so sehr gefreut über deinen Besuch bei mir und deine lieben Worte, dass ich gar nicht mehr anders konnte als gleich nach dir zu sehen, bevor ich dir noch auf meinem Blog geantwortet habe, was ich ja versuche immer zu tun...
    Es war so eine schöne Überraschung dich bei mir zu finden.
    Toll, dass du mich gefunden hast!
    Ich habe es sehr genossen mit dir auf dem Spaziergang zu sein... tolle Fotos....
    Leider ja auch eine traurige Geschichte...

    Ich bin ganz gespannt, wenn du mit deiner Tochter unterwegs sein wirst, dass klingt mehr als spannend!
    Also dann bis bald liebe Rosi,
    herzlichst Monika*
    PS: Dein Begrüßungsfoto hat mich gleich am richtigen Punkt abgeholt,
    sehr schön!!!

    AntwortenLöschen
  10. sali liebe Rosi :-)

    willkommen im Bloggerland, du hast ja in kurzer Zeit unheimlich viele Beiträge geschrieben und Bilder eingestellt, Bravo und das macht Freude gell. Ein schöner Ort für all die Fotos und Gedanken und mit einigen Intressierten teilen, alles bestens.

    Mir gefällt das Titelbild suuuper gut und ihr die Gänse :-) Jetzt geh ich kochen und später guck ich hier weiter, ganz liebe Grüsse und herzlich, Kathrin

    AntwortenLöschen
  11. ich stamme ja auch aus einer bergbaugegend - tagbrüche kamen oft vor. wahrscheinlich haben sie keinen golfplatz gebaut weil die löcher zu gross geworden wären ;-P
    ganz ehrlich - gäbe es einen platz in meiner nähe würde ich das golfspielen anfangen!
    xxxxx

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Rosi,
    vielen Dank für Deine wunderschönen Bilder.
    Ich habe Dich bei diesem Rundgang sehr gerne begleitet
    und habe dadurch auch mein Wissen erweitert !!
    Herzliche Wochenendgrüße Renate

    AntwortenLöschen
  13. Danke fürs Mitnehmen auf den Ausflug! P.

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Rosi,
    in deiner Umgebung sind sehr interessante Plätze anzutreffen.
    Freue mich jedesmal über deine Berichte und die Bildern.
    Alles Liebe,
    Manuela

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Rosi, schön ist es dort! Das was Deiner Bekannten und ihrem Mann widerfahren ist, ist aber wirklich sehr traurig - eine Kündigung kann einen aber auch sehr mitnehmen, das weiß ich auf Grund meines eigenen Lebens nur zu gut ...
    Ich freu mich auch immer so, wenn ich Hennen (so heißen die Hühner bei uns) treffe und entsprechend auch über Deine Bilder!
    Auch von mir lieben Dank fürs Mitnehmen bei dem schönen Ausflug.
    Liebe Grüße von Rena
    www.dressedwithsoul.com

    AntwortenLöschen
  16. Liebe Rosi,
    das ist ja eine sehr traurige Geschichte mit deiner Bekannten. Nichts ist schlimmer, als wenn man aus seinem Haus zwangsweise raus muss.
    Einstürze wegen ehemaligen Gruben gibt es hier auch reichlich. Tagesbrüche...da verschwinden auf einmal ganze Häuser in der Tiefe. Davor haben hier viele Angst.
    LG Sigrun

    AntwortenLöschen
  17. Das sind echt wunderschöne Bilder :) Die sind super geworden

    AntwortenLöschen