Sonntag, 24. April 2016

Lost place oder auch nicht ;) Amalienhöhe


*
am Donnerstag war ja so herrliches Wetter dass ich gegen Abend noch mal losgefahren bin
mich hatte etwas nicht "losgelassen" und ich wollte mir etwas anschauen..
doch davon später
erst bin ich auf die Amalienhöhe gefahren
es ist schon eine Weile her dass ich das letzte mal dort war
und auf den ersten Blick präsentierte sie sich wie gehabt
z.B. die abgebrannten Hallen 
dann wurde ja der Förderturm niedergelegt und dabei wurde das Dach des Erzsilos beschädigt
ich versteh nicht dass man sich nicht früher darum gekümmert hat 
zumal das Esemble unter Denkmalschutz steht..
man hätte dem Eigentümer sicher entgegen kommen können..
der Turm war ja auch das schon von Weitem sichtbare Wahrzeichen der Gemeinde


die abgebrannte Halle im Vordergrund

das Erzlager
die Maschinenhalle 
*
Eingangspanorama

und doch ergibt sich auch ein anderes Bild..es wurde und wird renoviert.. die Häuser haben einen neuen Anstrich (allerdings gefiel mir die alte Farbe besser..es ist etwas grell ) und sind bewohnt.. ein Kinderwagen auf dem Flur ..Fahrrädchen vor der Tür..auch scheinen sich Firmen eingemietet zu haben .. ich würde direkt dort hin ziehen ;)




dort oben rechts im Dachgeschoss hat einen Cousine meiner Schwiegermama gewohnt 
ich war dort öfter zu Besuch 

das linke Haus 

Treppenhaus
im Treppenhaus an diesem Kamin oder was das einmal war hing früher oben etwas..allerdings kann ich mich nicht erinnern was es war..ich meine es wäre ein Tafel gewesen..ev. mit einer Ansicht der Grube ..aber ich kann es nicht beschwören.. leider lebt die Cousine auch nicht mehr .. und ich kann sie nicht mehr fragen 

rechtes Gebäude


das ist das Gebäude dass auch von der Straßenseite betretbar ist (siehe oben ) und dass anscheinend noch renoviert wird..hinter diesem Haus befinden sich die abgebrannten Hallen.. das war einmal ein
Pallettenhandel drin der sich wohl in Rauch aufgelöst hat..man kann aber nicht dort hin..es ist abgesperrt
die Maschinenhalle

das war wohl einmal der Brunnen 


Erzgestein
ich nehme an es handelt sich um Dolomit..leider sieht man das Funkeln des Steines in der Sonne nicht

  
hier sieht es noch etwas wüst aus
das war wohl die Kaue und das Lohnbüro
 man sieht die unterschiede zwischen alter und neuer Farbe


Seitenansicht des rechten Gebäudes
auch hier hat entweder die Farbe nicht gereicht oder das Gerüst war nicht hoch genug ;)
Blick auf die linke Seite

es kann sein dass dort Asylbewerber wohnen denn es gibt auch dort anscheinend solche dummen Menschen die sich mit Schmierereien äußern müssen
Ansicht von der Talseite

Ansicht von Waldalgesheim - man sieht deutlich die Lücke
*
die Bilder von der Umgebung zeige ich euch später
aber noch zu dem was ich mir anschauen wollte
die Bilder im Net von den Geocatchern gingen mir nicht aus dem Kopf.. ich wusste ja gleich dass einige irgendwie nicht passten..
als Kind sind wir oft zu Fuß auf die Elisenhöhe oder auch nach Weiler gelaufen und da kamen wir hier vorbei 
ein kleineres "Mundloch"
leider ist es sehr verdreckt..die Menschheit ist unmöglich :(



es liegt direkt an der Straße und ich bin schon sehr oft daran vorbei gefahren und hab es trotzdem nicht mehr wahrgenommen ;)
*
soo hoffentlich habe ich euch nicht gelangweilt ;)
*
verlinkt zu:

und zu Nova ..sie sammelt Türen und Tore
hier 

Kommentare:

  1. So ein bedeutendes Bauwerk der Industriearchitektur...sogar UNESCO-Weltkulturerbe....das wäre doch zu schön, wenn das Besucherbergwerk wieder als solches genutzt werden könnte. Ein Stück wichtige Geschichte geht für die Nachwelt verloren. Wenigstens ein großer Teil der Anlage scheint renoviert zu sein. Stimmt, in so einem Gebäude zu wohnen ist schon traumhaft...vielleicht noch mit ganz großen Fenstern. Schade, dass der Turm durch den Brand baufällig geworden ist. Ein Wahrzeichen gibt man sicher nur schweren Herzens auf.
    Danke, dass du das alles fotografiert hast. Falls du mal ein schickes Besucherbergwerk sehen möchtest, dann kommst du eben nach Freiberg oder Annaberg....:-)
    LG Sigrun

    AntwortenLöschen
  2. das sind schöne....und nachdenklich stimmende Bilder. Vielleicht geht die Restaurierung ja noch ein wenig weiter...wär sonst wirklich schade.
    Viele liebe Grüße, Anke

    AntwortenLöschen
  3. Das ist überhaupt nicht langweilig, im Gegenteil. So bekommt man dinge mit, von denen man sonst nichts wüsste. Die Bilder vermitteln einen guten Eindruck. Hoffentlich wird's weiter was.
    LG
    Magdalena

    AntwortenLöschen
  4. Ein interessantes Fleckchen und die Häuser sind faszinierend.
    Hoffentlich erlebt der Ort wieder in irgendeiner Form eine Wiederbelebung.
    Danke für diesen tollen Bericht!
    SUSANNE

    AntwortenLöschen
  5. Das ist wirklich ein aussergewöhnlicher Ort, danke für die beeindruckenden Bilder. Es wäre wirklich schön, wenn da weiter saniert und renoviert werden würde!
    Ich wünsche Dir einen guten und fröhlichen Wochenstart!
    ♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  6. Ich find das interessant so was zu sehen und erklärt zu bekommen hast du wunderbar gemacht. Toll dass die da renovieren hoffentlich noch mehr wäre ja schade.
    Spannend wars ich danke dir dafür!
    Schönen Wochenstart wünsche ich dir!
    Lieben Gruss Elke

    AntwortenLöschen
  7. Nein, du hast überhaupt nicht gelangweilt - im Gegenteil. Ich wusste gar nicht, dass in der Gegend so ein Bergwerk war und bin erstaunt über die Größe der gesamten Anlage und dass der Erhaltungszustand so unterschiedlich ist. Hoffentlich kann man noch mehr retten.
    LG, Ingrid
    http://kunterbunt11.wordpress.com (Ich kann hier nicht mit Name/URL kommentieren)

    AntwortenLöschen
  8. Vielen Dank dass du uns dieses tolle Areal nicht vorenthalten hast. Ich mag solche Spaziergänge durch alte und "lebenserfahrene" Gebiete. Man sieht ein wenig in die Vergangenheit, ein wenig Gegenwart und ein Stück erahnt man auch die Zukunft. Sei gegrüßt von Marion

    AntwortenLöschen
  9. Schön, dass diese alten Gebäude wieder hergerichtet werden. Auch wenn das ygerüst zu kurz, oder der Maler zu faul waren ;)
    Herzlichst
    yase

    AntwortenLöschen
  10. Wie wunderschön doch das restaurierte Gebäude nun aussieht - da kann man nur hoffen, dass es mit der Sanierung der Amalienhöhe weitergeht.
    Vielen Dank für diesen keineswegs langweiligen Post.
    Liebe Grüße, Marita

    AntwortenLöschen
  11. Lost places - ein Thema, das mich immer wieder fasziniert. Auch gerade dann, wenn daneben wieder neues Leben erblüht...
    Du hast so mitreißend fotografiert, dass ich das Gefühl hatte ich wäre gemeinsam mit dir unterwegs. Und das wäre ich wirklich sehr gern gewesen!
    Alles Liebe für Dich vom Meer, Gabriele

    AntwortenLöschen
  12. Na immerhin tut sich was! Wenn es auch nicht DIE Farbe ist, die verändert sich mit der Zeit und der Witterung eh wieder. Ich mag solche Gebäude auch. Auch bei uns hat es ähnliche, zwar nichts mit Bergwerk - aber Industrie - einfach schön und anders, als das, was man sonst so kennt. Außerdem wohne ich lieber in alten Häusern als in diesen "zu gut" isolierten Neubauten, in denen man krank wird!"
    Sehr sehr schön!
    Manchmal dauert es leider, bis sich jemand findet, der zu renovieren bereit ist.

    Liebe Grüße auch hier
    Sara

    AntwortenLöschen
  13. Diese Bauten sind wunderschön. Ich bin auch begeistert, wenn ich solchen Gemäuern begegne. Deine Einblicke "Lost places" sind sehr reizvoll und sehenswürdig.
    Toll, dass sie wieder renoviert und für Bewohner zugänglich gemacht werden
    Schönes Wochenende und alles Liebe,
    Manuela.

    AntwortenLöschen
  14. Hola Rumpelkammer,

    das ist ja interessant, ein klasse Post und echt klasse Fotos war es ein richtiger Spaziergang für mich. Toll das es auch wieder renoviert wird. Sind auch bestimmt von innen tolle Räume bzw. Wohnungen und die Farbe...also ich mag sie. Darf ruhig knalliger sein, aber kommt wohl daher dass ich es von hier kenne^^. Wobei, vielleicht war die alte Farbe ja auch mal so, denn mit der Zeit verblassen sie ja doch.

    Hoffe auch der Rest wird noch renoviert, denn Mieter dürften sich bestimmt finden lassen.


    Tja, und die Tür, die ist im Rot ein toller Kontrast, ein richtiger Hingucker. Danke dir dass du beim T mit dabei bist.

    Hab noch einen schönen Tag und liebe Grüssle


    btw. beim nächsten Mal würde ich mich freuen wenn du auch mich mit erwähnen/verlinken würdest :-)

    AntwortenLöschen
  15. Ein recht außergewöhnlicher Ort mit sehr unterschiedlichen Tor und Türen.
    Die lilfarbene Türe hat es mir angetan;-)
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen