Mittwoch, 13. April 2016

Mein Freund der Baum..

*
ist nicht tot ;) er darf wachsen und verwittern wie es der Lauf der Natur ist
ich zeig euch hier wie versprochen weitere Bilder von meinem Spaziergang vorige Woche..
eigentlich wollte ich ja nur in den Park am Mäuseturm mit der Laubenkollonie
aber dann hab ich  kurzentschlossen das Auto weiter vorne abgestellt .
Man muss um mit dem Auto in den Park zu kommen ein Stück den Rhein runter fahren ..über einen Bahnübergang und dann wieder zurück..
da kam ich an dem Weg vorbei der hinunter zu den Rheinkribben führt..
wer wissen möchte was Kribben sind.. hier ein Link oder einfach mal im Net suchen..
*
Damit es nicht zu viele Bilder werden hab ich wieder Collagen erstellt
*



eine Pilztreppe ;)



ich wünsch euch noch eine schöne Woche

Kommentare:

  1. diese alte Bäume wie die wachsen und auch Kleintiere dort ihre Nester haben bestimmt!
    Tolle Aufnahmen hast du mit gebracht, danke für den Link!
    Schöne Woche wünsche ich dir!
    Lieben Gruss Elke

    AntwortenLöschen
  2. Ach so ein alter Baum ist einfach was ganz Besonderes!
    Ich liebe diese unendliche Kraft, die aus ihnen hervorscheint.
    Wundervolle Aufnahmen von diesem Prachtstück.
    Viele liebe Grüße SUSANNE

    AntwortenLöschen
  3. Was für herrliche Baumbilder und so schön als Collagen !
    Großartig!
    Sei lieb gegrüßt von Susi

    AntwortenLöschen
  4. Wunderschöne Bäume. Was könnten sie alles erzählen?
    Auch die Collagen sind wunderbar.
    Einen angenehmen Wochenteiler wünscht Dir
    Irmi

    AntwortenLöschen
  5. Schön, wenn Bäume wirklich alt werden dürfen...Leider ist das heutzutage nicht selbstverständlich...Schöne Woche noch! LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Rosi,
    das ist ja eine sehr schöne Gegend, in der du da unterwegs warst. Bäume faszinieren mich auch immer so. Wenn der Foto mit dabei ist, dann wird er auch gleich gezückt um ja alles festzuhalten was ich beeindruckend finde. Für die meisten ist es nur Rinde, oder Moos, oder halt ein Pilz oder Flechte, aber ich bin schnell zu begeistern und finde alles irgendwie besonders *lach*. Und dann sitzt man vor der Fülle von Fotos und bearbeitet sie, fügt sie zu Collagen zusammen, um auch ja möglichst viel unterzubekommen *lach*. Ja, genauso geht es mir auch immer. Aber Hauptsache ist, man hat Freude dabei.
    Bei dem mittleren Bild deiner ersten Collage sehe ich ein Hündchen seitlich rechts aus dem Baumloch schauen (ja, ich habe viel Fantasie *zwinker*).

    ♥∗✿≫✿≪✿∗♥
    Herzlich grüßt
    Uschi

    AntwortenLöschen
  7. Danke für Deine Worte auf meinem Blog! P.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ...und sei herzlich zu meinen linkies eingeladen, z.B. übermorgen der mosaiksamstag...........
      guck einfach mal, P.

      Löschen
  8. Guten Morgen, liebe Rosi,
    das sind wunderbare Collagen von dem alten Baum! ach ja, wenn er erzählen könnte ... ich liebe Bäume seher und freue mich immer, wenn ich sie sehe :O)
    Danke für die so schönen Bilder!
    Ich wünsche Dir einen wunderschönen und glücklichen Tag!
    ♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  9. Tolle Bilder!
    Ja - alte Bäume könnten Geschichten erzählen :-)
    Ganz viele liebe Frühlingsgrüße
    von Urte :-)

    AntwortenLöschen
  10. Bei 'Mein Freund der Baum' musste ich unbedingt noch mal vorbeischauen....ich liebe alte Baumriesen und finde es toll, wenn der NABU sich dort für die Erhaltung der Natur einsetzt. Pilztreppe...ein wunderbarer Name.
    Kennst du die Aktion 'Mein Freund der Baum' bei Ghislana/ Jahreszeitenbriefe? Sie würde sich bestimmt über deinen Beitrag freuen.
    LG Sigrun

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. http://jahreszeitenbriefe.blogspot.de/2016/03/mein-freund-der-baum-37.html

      Löschen
  11. Mein Freund der Baum...,-immer wenn ich diese Worte höre oder lese, muss ich sofort an Alexandra und ihr Lied denken. Alte Bäume könnten soooo viel erzählen. Ich habe in einer Kurzgeschichte "Im Schatten der Krone" auf meinem Blog (lifetellsstories.de) mal einen solch alten Baum zu Wort kommen lassen. Man kann allerdings nur erahnen, was die Bäume schon alles erlebt haben, doch ihre Wunden und Narben sind Zeichen ihrer Erlebnisse.
    Ich finde die bunte Vielfalt in Deiner Rumpelkammer sehr schön, liebe Rosie. Deshalb trage ich dich auch in meine Blogroll ein. So kann ich nicht vergessen, immer wieder bei dir vorbeizuschauen.
    LG
    Astrid

    AntwortenLöschen
  12. dankeschön..
    Sigrun die Aktion bei Gislana ist leider schon beendet..
    dankeschön Astrid..

    AntwortenLöschen
  13. Wie schön, dass der Baum nun doch zu mir kommt. Es freut mich immer sehr, wenn Bäume ihren ganzen Lebenskreis durchziehen können und auch noch sterbend oder tot Wertschätzung erfahren. Denn tot in unserem Sinne sind sie nie, schon weil sie ab dem Alter so einen vielfältigen Lebensraum bieten... Lieben Gruß und herzlich DANKE - Ghislana

    AntwortenLöschen