Montag, 10. Oktober 2016

Rheinauen Teil 3

da bin ich wieder ;)
die ersten Tage im Oktober sind immer etwas schwierig für mich..
dabei hab ich noch so viel zu zeigen.. :D

erst mal den 3. Spaziergang am Rhein..
das heißt..ich hatte nur noch mal Zwetschgen gesammelt und war durch die Felder gefahren 
und hatte nach Äpfeln ausgeschaut..aber ich habe keine Bäume mehr gefunden 
es liegt fast alles brach..hier ist noch ein sehr kleiner "Nebenarm" vom Rhein ..fast wie eine Lagune
es sieht sehr romantisch aus ..Familie Schwan hat es sich dort gemütlich gemacht..









kaum zu glauben bei den heutigen Temeraturen ..dass es noch gar nicht so lange her ist ;)

**
*

Kommentare:

  1. So schön! Ich mag die Spaziergänge mit dir 😉
    Herzlichst
    yase

    AntwortenLöschen
  2. toll diese Gegend die du zeigst ich find sie intressant und schön!
    Die Tempertauren sind enorm runter gegangen gegen diese Tage wo es so warm war und gebadet wurde noch im Wasser!
    Gewöhnen muss man sich erst mit Mütze und dicke Jacke raus zu gehen jetzt.
    Lieben Gruss Elke

    AntwortenLöschen
  3. so schöne Bilder, ich kenne die Rheingegend bisher noch kaum und staune, wie schön es dort ist.
    LG susa

    AntwortenLöschen
  4. Ich freue mich jedesmal wieder, wenn Du von Deinen Spaziergängen in den Rheinauen berichtest. Die Bilder machen richtig Lust, auch gleich loszulaufen.
    LG
    Magdalena

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Rosi,
    ich danke Dir für einen wieder wunderbaren Spaziergang! Es amcht auch mir immer sehr viel Freude!
    Ich wünsche Dir einen zauberhaften und guten Tag!
    ♥ Allerliebste Grüße , Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Rosi,
    die Auenlandschaften am Rhein sind wirklich ganz wunderbar und sie sehen zu jeder Jahreszeit anders, aber immer sehr attraktiv aus. Und es gibt immer wieder Neues zu entdecken und/oder altbekanntes zu begrüßen, gell.
    Liebe Grüße
    moni

    http://www.reflexionblog.de

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Rosi,
    es ist wirklich kaum zu glauben,wie schnell Temperaturen gefallen sind.
    Zur Zeit habe ich lauter Schnupfnasen um mich herum.
    Leider mit Fieber, so komme ich gar nicht dazu Spaziergänge zu machen.
    Dafür habe ich deinen genossen.
    Hab es fein und pass gut auf dich auf.
    Alles Liebe,
    Manuela

    AntwortenLöschen
  8. Es sieht wirklich sehr, sehr malerisch aus in den Rheinauen, liebe Rosi! Tolle Bilder hast du mitgebracht! In Wien gibt es eine ähnliche Landschaft in der Nähe der Donau – die Lobau, dort bin ich, als wir noch in der Stadt lebten, auch gern gewesen, um meine Sehnsucht nach Natur zu stillen. Jetzt ist die Natur ja ein bisschen näher um uns herum …

    Herzliche Grüße aus Rostrosenhausen,

    Traude

    AntwortenLöschen
  9. Wirklich schön ist es dort. Ja, ist noch nicht so lange her, da war Sommer...und in den Geschäften ist bereits Weihnachten...;-). Eine schöne Woche noch! LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  10. ich danke euch
    dass ihr mich begleitet habt..
    es ist wirklich ein schönes Fleckchen Erde
    LG
    Rosi

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Rosi,
    Dein Beitrag über diese Rheinaue ist sehr schön, die Bilder gefallen mir gut und machen mich ein wenig neidisch, denn bei uns in der Nähe, in Bonn, gibt es die Rheinauen. Die sind aber bei weitem nicht so schön, da ist nur noch wenig Natur, nichts ist ursprünglich. (Da war wohl mal eine Bundesgartenschau.)

    Du hast auf unserem Blog so viele liebe Kommentare hinterlassen, dass meine Frau und ich ganz sprachlos sind. Vielen, vielen Dank!!!

    Viele liebe Grüße
    Wolfgang

    AntwortenLöschen
  12. es macht sehr großen Spaß auf euerem Blog spazieren zu gehen..

    er gefällt mir ausgesprochen gut
    LG
    Rosi

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Rosi,
    da ich keine eMail gefunden habe und auch nicht weiß, wie ich Dich sonst Fragen kann, schreibe ich es hier:

    Liebe Rosi,
    vor kurzem wurden wir, Loretta und ich, mit dem "Liebster Award" ausgezeichnet.
    Wir erhielten den Award von https://gartenaeffchen.blogspot.de/

    Das ist kein offizieller Preis. Er wird einfach von einem Blogger an den Nächsten verliehen und soll dazu dienen sich untereinander zu vernetzten. Also so ähnlich wie Bloggerparden und Linkpartys.
    Aber nur Blogs, die weniger als 200 Follower haben, die also noch am Anfang stehen.
    Man muss elf Fragen beantworten, sich selbst elf Fragen überlegen und den Preis seinerseits weiter verleihen.

    Wir möchten diesen Award nun an Dich verleihen. Bist Du damit einverstanden?

    Viele liebe Grüße
    Loretta und Wolfgang

    AntwortenLöschen