Freitag, 18. November 2016

Bingen von oben ;)

*
da mein Vater nun wieder daheim ist kommt ihr (wenigsten für die nächste Zeit) zum letzten Mal in den Genuss von Bildern rund um das Krankenhaus..  😉
diesmal die Sicht von oben..
vielen Dank auch für eure lieben Wünsche für ihn.. es hat ihn gefreut..

im Ärztehaus direkt neben dem Krankenhaus ist ganz oben eine Cafeteria..
von dort hat man einen schönen Blick und kann auf der Terrasse drei Seiten begehen..
in dem großen Gebäude gegenüber ist die Haustechnik ..
der Übergang erinnert mich immer so an einen Eisenbahnwaggon 😉
über den Rhein schau man bis nach Rüdesheim ..
der Sandstein Fensterrahmen stammt noch von dem älteren Gebäudeteil..dort wohnten früher die Schwestern

ich fand die Tauben so lustig.. wie Wäsche auf der Leine.. die Straße hinunter geht es zu dem Kreisel den ich euch schon gezeigt habe 

wir ließen es uns natürlich dort oben schmecken..am ersten Tag einen leckeren Windbeutel..
vom 2.Tag gibt es kein Foto 😉
am Samstag ist dort geschlossen.. da waren wir gegenüber im Cafe .. die Torte war soooo lecker.. eine Haselnusssahne mit Banane .. Marzipan war auch noch dabei ..
ich habe gerade mal überlegt .. ich komme dort schon ca 55 Jahre hin ..
in meiner Schulzeit war es beliebter Treff der Mädel..
einige kamen aus Elternhäusern wo beide Eltern arbeiteten und da kehrten sie nach der Schule (oder in einer Freistunde) dort ein um z.B. eine Brühe oder Suppe zu essen.. die Freundinnen kamen mit und  tranken etwas.. da ich selten Geld hatte ..ging ich nicht so gerne hin..aber manchmal bekam ich auch etwas spendiert 😉

man hat einen schönen Blick auf die Burg Klopp  und die Kapuzinerkirche ..
sie gehört zum Krankenhaus dazu 

das ist der ältere Gebäudeteil der nach dem Krieg errichtet wurde..das Krankenhaus war schwer beschädigt worden .. ich bekam damals in einem barackenähnlichen Nebengebäude im Hof die Mandeln heraus genommen .. mit Betäubung durch Spritzen in den Hals ..
keine schöne Erinnerung
das Gebäude wurde später noch einmal umgebaut..in den alten Zimmern gab es keine Nasszellen nur ein Waschbecken mit einem Vorhang....
so wurde die Vorderfront vorgezogen und die Zimmer  vergrößert dass eine Toilette und Dusche eingebaut werden konnte..
wer sich für das Hospital interessiert kann  hier
nachlesen  

Blick aus dem Fenster in die Hinterhöfe der Häuser an der Hauptstraße..
sie stehen mitlerweile fast alle leer denn eigentlich sollte das Krankenhaus sich bis dort noch ausdehnen
aber die Gelder fehlen wohl
am Sonntag kamen zwei meiner Töchter mit Anhang 😉
und brachten Überreste einer Geburtstagstorte mit..
auf dem Gang gibt es eine kleine Ecke mit Tischen und Stühlen.. da hielten wir dann gemütliche Kaffeestunde .. und im Zimmer wurde so niemand gestört..
mein Vater hat die Zeit trotzt erschreckendem Anlass doch sehr genossen..
er ist ja sonst auch viel alleine
am Montag ging es dann noch mal in die Cafeteria..

da meine Tochter mein Auto brauchte hat sie mich am Montag  in die Stadt gefahren
nach dem Besuch bei meinem Vater war ich dann noch etwas bummeln bis sie mich am anderen Ende dann wieder abgeholt hat
Schuhaus Schmitt.. da bekam ich früher meine Salamanderschuhe.. lange ist es her.. und mitlerweile waren auch einige neue Geschäfte dort..zur Zeit steht es leer
der Weihnachtsbaum steht auch schon 


Schaufenster sind weihnachtlich dekoriert
das neue City Center (was mir üüüberhaupt nicht gefällt ..)

die herbstlichbunten Bäume werden rot angestrahlt..das sieht schön aus

das Geheimnis der schwebenden Kaffeetasse muss ich noch mal ergründen 😺
sie fiel mir erst zu hause auf.. meine Enkelin meinte aber ganz rechts einen Halter zu sehen..

unsere Basilika im Abendlicht ..der "Haferkasten" ..und angrenzende schöne alte Häuser..
vor der Renovierung des Haferkastens war der Giebel verschiefert ..dann kam das Fachwerk zu Tage..
eigentlich sollte wieder Schiefer drauf aber dagegen gab es Proteste..
sieht doch so viel schöner aus..

kennt ihr nun Bingen in und auswändig??Ich glaube noch lange nicht 😊

**
*

Kommentare:

  1. Alle Fotos von Bingen habe ich mir vergrößert angeschaut. Danke dafür. Ich war noch nie dort. Der Blick auf den Rhein ist schon toll. Alles Gute weiterhin für den älteren Herrn.
    Schönes Wochenende und liebe Grüße von Edith

    AntwortenLöschen
  2. nein ich denke da gibt es nboch vieles zu sehen aber schön alles erklärt und gezeigt die Ecken die gewesen bist.
    Toll dass dein Vater wieder heim darf und weiterhin gute Besserung!
    Schön ist Bingen auf jedenfall!
    Ich wünsche dir ein schönes Wochenende!
    Lieben Gruss Elke

    AntwortenLöschen
  3. Ich war noch nie da. Und weiß nicht, ob ich es je sein werde..... Also mir verleiden die Bilder nicht 😉
    Herzlichst
    yase

    AntwortenLöschen
  4. Gute Besserung für deinen Vater. Bingen kannte ich bisher noch garnicht, ist ja auch ein ganz hübsches Städtchenn.
    LG susa

    AntwortenLöschen
  5. Ich wünsche deinem Vater auch weiterhin gute Besserung!
    So eine Kaffeerunde im Krankenhaus haben wir auch schon hinter uns...
    Lag damals im Krankenhaus und mein Mann hatte Geburtstag.
    Man muss aus allen Situationen das beste machen,gelle?
    Schöne Fotos von Bingen mit der tollen Beleuchtung und Deko!
    Ganz liebe Grüße von
    Kristin

    AntwortenLöschen
  6. Wenn ich diesen Windbeutel sehe, so bekomme ich Appetit. Eine Tasse Tee, ein Windbeutel und Kerzenschein, wenn das nicht in den nahenden Advent passt...
    Danke für den schönen Post mit den Fotos von Bingen.
    LG
    Astrid

    AntwortenLöschen
  7. Schön, dass es deinem Vatr wieder besser geht. Die rot angestrahlten Bäume schauen toll aus!
    Liebe Grüße,
    Christine

    AntwortenLöschen
  8. vielen lieben Dank für eure zahlreichen Besuche und Kommentare
    ebenso für die guten Wünsche..
    ja .. Bingen ist schon ein nettes Städchen
    auch wenn viel im Krieg zerstört wurde..(und später durch Modernisierungswut)
    so manches Sehenswerte ist noch da..
    liebe Grüße
    Rosi

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Rosi
    Schön, dass es Deinem Vater wieder besser geht. Ich wünsche ihm weiterhin gute Besserung.
    Herzlichst Yvonne

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Rosi,
    ich war noch nie in Bingen - jetzt schon. Danke für den schönen Rundgang.
    Herzliche Grüße, Angelika

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Rosi,
    ich kenne Bingen ja eigentlich ganz gut ... dachte ich zumindest. Aber durch Deine tollen Bilder-Rundgänge und Aus- und einblicke lerne ich jedesmal noch neue Sachen kennen ! Danke dafür!
    Schön, daß es Deinen Papa besser geht und er nun wieder nach Hause darf :O)
    Ich wünsche Dir noch einen gemütlichen Sonntagabend!
    ♥ Allerliebste Grüße , Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  12. Bingen, bisher ein weißer Fleck auf meiner Erkundungslandkarte, ist mir heute näher gebracht worden. Vielen Dank für Deinen Rundgang, nun kann ich mir beim Nennen des Namens gleich etwas Konkretes vorstellen.
    Ich denke, dass es sich ganz gemütlich lebt in Deiner Stadt.
    Dass Dein Vater auf dem Wege der Besserung ist, finde ich sehr beruhigend und ich wünsche Dir und ihm, dass es so weitergehen möge.
    Viele liebe Grüße aus dem Süden und einen guten Start in die neue Woche.
    Herzlich Elisabetta ;-)

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Rosi,
    bei deinem Post habe ich einen großen Appetit auf ein Stückchen Torte bekommen.
    Ein hübsches,freundliches Städtchen, dein Bingen. Meine Eltern fahren am Wochenende nach Frankfurt und besuchen von dort aus ein paar Christkindlmärkte. Sie erkunden gerne die Rheingebiete.
    Es freut mich zu hören ,dass es deinen Papa wieder besser geht. Ich wünsche euch, dass es so bleibt.
    Ganz liebe Grüße,
    Manuela

    AntwortenLöschen