Freitag, 29. Juli 2016

Weinheim

Teil 2 unserer Busfahrt..
*

es ging dann erst mal auf gleichem Wege zurück...und dann nach Weinheim..
dort sollte eine Abendrast gemacht werden mit Vesper..
da wir aber wieder etwas zu früh waren fuhren wir direkt nach Weinheim hinein und hatten eine dreiviertel Stunde Zeit uns die Beine zu vertreten..
 
ein Teil wollte in die Stadt..der andere in den Schloßpark..wir auch
irgendwie sind mein Vater und ich aber der falschen Herde nachgelaufen :D
 


 
und so landeten wir auf dem Marktplatz ..um in den Schloßpark zu kommen hätten wir eine steile sonnige Straße hinauf  gemusst..
so entschieden wir uns den gleichen Weg zurück zu gehen..
am Parkplatz war ein Bushäuschen mit Sitzgelegenheiten ..
dort "parkte" ich meinen Vater :D
ein Mitfahrer saß schon da so war es ihm nicht langweilig..
ich sprintete im wahrsten Sinne des Wortes (da man in der Sonne gegrillt wurde ) erst mal Richtung Rathaus ..schnell um die Ecke und in den Schatten.. dort saßen dann auch etliche aus unserem Bus..

Rathaus mit einer riesigen Zeder


im Rathausbereich steht eine riesige Zeder.. man kann es auf dem Bild gar nicht so richtig sehen..
leider habe ich versäumt ein Querbild zu machen um die Ausdehnung der Zweige einzufangen..

vom Rathaus noch mal im Spurt über eine kleine Straße in den Schloßpark..wunderschön angelegt mit "Aussichten" auf  ausgedehnte Grünflächen

ein bezaubernder Springbrunnen..die Ruine dort oben ist die Burg Windeck



ich wäre gerne noch länger geblieben aber auf ging es zum nächsten Halt..
einer kleinen Bierbrauerei .. wir nahmen draussen Platz


innen war es sehr rustikal.. was aber nicht auf die Sanitäranlage zutraf  ;)
an den Türen waren keine Drehknöpfe sondern Griffleisten wie an Schranktüren und ich machte mir Gedanken wie jemand sieht wenn es besetzt ist .. ich probierte es natürlich aus.. es leuchtet eine rote LED :D

das Essen ebenfalls rustikal aber lecker.. ich hatte Fleichkäse mit Spiegelei und Bratkartoffeln..
und mein Vater Bratwurst mit Sauerkraut und Brot..
 
leider musste eine Frau unserer kleinen Reisegruppe der Hitze Tribut zahlen..
sie erlitt einen Kreislaufzusammenbruch und kam ins Krankenhaus..

ich entdeckte dann noch die Braustube..
draussen waren noch einige alte Gerätschaften die ich eigentlich auch noch aufnehmen wollte..
aber irgendwie hab ich es durch die ganzen Umstände und die Hitze dann doch vergessen ..
wir waren dann froh wieder im Bus zu sitzen und heim zu fahren..
trotzdem war es ein schönes Erlebnis
* * *
* *
*

Mittwoch, 27. Juli 2016

Orchideengärtnerei im Odenwald

*
letzten Donnerstag.. am heißesten Tag bisher..
haben mein Vater und ich eine Busfahrt mit der Arbeiter-Wohlfahrt gemacht..
es ging in den Odenwald 
wir besuchten einen Orchideenzüchter 

Windrad..Tunnel..was nun ;) .. sehr eng..

unterwegs viele viele Windräder.. so gut es ja für die Umwelt ist..es verschandelt doch ganz schön die Landschaft..dann ging es durch einen Tunnel.. 
den Saukopftunnel ;) ich kannte ihn noch nicht..
Er ist 2715 m lang und damit der längste einröhrige, im Gegenverkehr betriebene Straßentunnel in Mitteleuropa außerhalb der Alpen..
dann sollte es links herum über einen Bahnübergang gehen.. 
obwohl es vorne anstand dass der Bahnübergang gesperrt ist.. kann man es ja mal probieren :D
das Ergebniss.. wir standen vor einem LKW und mussten rückwärts und wenden
 es ging dann über sehr enge Straßen durch kleine Ortschaften bergauf nach Birkenau


unser Bus..zugehöriger Spielplatz..Blick durchs Fenster .. und endlich Kaffee und Kuchen

wir waren leider etwas zu früh und mussten in der Hitze warten  ..


wir saßen inmitten von Orchideen.. aber es war sehr heiß da nur eine Lichtwellbedachung über dem Ganzen ist .. die Kuchenauswahl fiel gar nicht leicht.. denn es gab sooo viele leckere Torten..


so klein und schon so gefräßig ;) ..eine Riesenblüte..Wasserschildkröten ..Papageien.. ein Nasenbär 

die Tiere sind zum Teil aus schlechter Haltung herausgenommen und werden dort betreut




lustige Vögel und Abfahrt..
wir schauten uns alles an ..leider war keine Führung mitgebucht..
danach ging es weiter..und wir mussten in den heißen Bus einsteigen (41 Grad)
während der Fahrt kühlte die Klimaanlage zum Glück wieder herunter..
es ging dann weiter nach Weinheim..
doch davon später ..sonst wird es zu lang
***

Sonntag, 24. Juli 2016

Eingang .. Ausgang?? Türen

*
mir sind die letzten Tage so einige Türen und Tore vor die Linse gekommen 
 bin ja auch Fan ;)
ich mag auch die Symbolik die in ihnen steckt
hinaustreten ins Leben - oder heimkommen - 
vertane Möglichkeiten (hinter einer verschlossenen Tür )
oder neue Herausforderungen wenn man durch eine offenstehende  geht
**

Türen und Tore in Weinheim 



 Ippesheim

***
bei Nova werden Türen gesammelt ;)

verlinkt zu 

Montag, 18. Juli 2016

Seelenfutter.. ;)

*
nach all dem Ärger den ich hatte wollte ich mir etwas Schönes gönnen und so beschloss ich meine Rentenerhöhung "auf den Kopf zu hauen" und mir ein paar Blumen für mein Gärtchen zu gönnen
Ich machte mich also auf ins Gartencenter und weil es gerade Kaffeezeit war genehmigte ich mir natürlich auch Kaffee und leckeren Erdbeerkuchen.. ;)

Blick vom Gartencenter



wenn ich schon mal unterwegs bin muss es sich auch "lohnen " ;)
ich komm auf der Fahrt immer durch einen kleinen  Ort (Ippesheim) den ich mir eigentlich schon lange einmal anschauen wollte..denn es interssierte mich warum dort in der Kirche Gardinen hängen!
Ich suchte mir also einen Parkplatz in einer Nebenstraße ..dort sind im Geweg Pflanzinseln mit wunderschönen Rosen 

"Straßenrosen" und eine Pumpe ..leider ohne Wasser..   
Blick vom Dorfplatz auf die Kirche
auf dem Schild könnt ihr lesen was es für eine Bewandnis mit den Gardinen hat ;)
 
Kirche von der Rückseite .. das wohl älteste Haus im Ort und noch ein altes Bauernhaus

ein impossantes Nebengebäude..vielleicht Scheune oder Kelterhalle..Hinteransicht.."Fenster" aus Flaschen
da war jemand einfallsreich um etwas Licht einzufangen .. das Gebäude ist im Winkel gebaut.. geht also auch noch um die Ecke..das war kein "armer" Bauer der das erbaut hat ;)

Hinterhofgarten..Sandsteinpoller..Ameisenschmaus.. ;)
hier hab ich durch den Zaun gespitzt..auf der Lägsseite des Gevierts befindet sich ein schöner Bauerngarten und diese alte Mauer ..wohl die Aussenmauer eines ehemaligen Nebengebäudes..
Am Kirschlorbeer verköstigten sich die Blattläuse mit Heerscharen von Ameisen..
Die Straße endet in einem Gehöft..

keine gelungene Sanierung..altes Stallfenster..Blumenkübel..Hofeinfahrt
schade um das alte Haus das war bestimmt schöner als das was da jetzt steht..
witzig die Blumen in einem alten Aschekasten..


auch dieses Anwesen hat stattliche Ausmaße..
es gehört einem Pferdehändler .. und beherbergt auch einen Reit und Fahrverein..eine Tochter von mir hat dort schon geritten..

der Zahn der Zeit nagt
leider macht die Umweltverschmutzung auch vor altehrwüdigem nicht Halt ;)
der Sandstein ist leider sehr empfindlich

die zugehörigen Hallen von dem Anwesen um die Ecke
da es dort auf der Straße so verführerisch aus einem Pizza /Kebap Laden roch
holte ich mir noch einen Döner.. (zum 2. Mal in meinem Leben :D )

ach ja..
meine Pflanzenausbeute wollt ihr sicher auch sehen..


sieht man den Fortschritt??
wer kennt dies kleinen Knollen??

so treiben sie aus
ich hab in einem alten Blumentöpfchen diese Knollen gefunden.. eins ist aber wohl drin geblieben und hat ausgetrieben.. es sieht fast aus wie Maiglöckchen..aber ich hatte keine
und Rizome davon sehen auch anders aus..
ich bin mal gespannt was da raus kommt ;)
soo genug für heute..
habt eine schöne Zeit
***
**
*

Dienstag, 12. Juli 2016

mein Quadratmetergarten

*
im Moment bin ich nicht so sehr zum Schreiben aufgelegt ..
zum Einen sortiere ich gerade meine (Papier) Bilder
früher habe ich ..meist im Winter.. meine Fotos fein säuberlich in Alben geklebt ..auch Text geschrieben und kleine Erinnerungen dazu gklebt
doch irgendwie habe ich 1995 damit aufgehört und sie stapeln sich jetzt in der Schublade
ich habe mir Einsteckalben geholt und bin dabei sie einzusortieren
nach so langer Zeit weiß ich natürlich nicht mehr so genau was wo und wann war..
zum Teil helfen mir da alte Tagebuchaufzeichnungen ..
das nimmt aber alles Zeit in Anspruch
ab 2002 begann dann die digitale Fotozeit ;)
*

zum Anderen bin ich gerade da bei mir meinen Garten wieder zu "erobern"
ich hatte mein Gartenstück (leider) Nachbarn im Haus die neu eingezogen waren überlassen weil sie mich drum gebeten hatten..
sie wollten es sauber halten und ein paar Blümchen pflanzen..
da mein Mann schwer krank war und ich da kaum noch Muße und Zeit hatte war alles etwas verwildert..daher hat es mich gefreut dass sich junge Leute dafür interessieren
sie sollten aber nichts verändern
erst mal tat sich wenig..sie entfernten etwas Unkraut..der junge Mann setze den Rasenmäher an und mähte  gleich mal im  Beet über meine Annemonen , Geranium und Schleifenblumen..
da hätte ich den Braten riechen sollen :(
naja.. passiert war passiert..
sie kaufen Blumen.. und einige Sträucher  ein ..stellten sie aber nur auf den Steinplatten ab..
ich goß sie ab und zu ..aber über Winter waren sie dann erfroren
zu der Zeit bestellte ich ja noch den Garten meiner kranken Schwägerin..
als sie gestorben war und ich gerade im Begriff war meinen Garten wieder selber zu machen , da legten sie los.. sie rissen alles was von mir war heraus....2 große Koniferen..
alle meine Pflanzen ..Blumenzwiebeln.. (bis auf eine Rose)
sie bauten meine Hollywoodschaukeln ab.. (eine kleine und eine große)
stellten meine Kübel und Gartenmöbel in die Waschküche ..sogar meinen Komposter (und später beschwerten sie sich die Waschküche wäre von mir zugestellt )
es gab dann unschöne Scenen auch mit der Hausverwaltung die sich auf ihre Seite stellte..
auf einmal war alles ein "Gemeinschaftsgarten" und sie wollten mir sogar untersagen mich dort aufzuhalten.. da ich nichts dort machen würde ..( sie haben den gesamten Garten und das Vorgelände in Beschlag genommen..auch den Mietern unter mir (Leute aus Afghanistan ) hatten sie den Zutritt zum Garten verwehrt..)
dabei hat mein Mann den Garten erst begehbar gemacht..im unteren Bereich war anscheinend Kanal verlegt worden und man hat es einfach frob zugeschüttet..man musste aufpassen sich nicht die Beine zu brechen ;)
so sah es so gegen 1986 aus ;)
 mit einem Freund hat er das verbuschte und mit Bäumen bestandene Mittelstück gerodet..
eine Birke war so hoch dass sie bei uns im 2. Stock bei Sturm gegen die Fenster schlug..

von meinem Küchenfenster aus gesehen
 er zog eine Mauer.. füllte das schräge Stück auf.. schalte eine breite Treppe ein.. verlegte im unteren Bereich Platten ..alles natürlich auf eigene Kosten..
wir hatten eine tolle Gemeinschaft und feierten viele schöne Feste ..
es fing erst ganz spontan unter einem Sonnenschirm an.. als es zu regnen anfing wurde ein 2. aufgespannt und eine Plane drüber gezogen.. ;) es war urig und gemütlich ..
später hatten wir einen Pavillon.. Nachbarn waren immer herzlich dazu eingeladen..

alles von einer Familie belagert


voriges Jahr wurde das Haus aussen renoviert..da musste alle Sachen die aussen standen weggeräumt werden..und dieses Jahr wurde hinten der Vorplatz durchgehend gepättet..
leider war ich später nicht schnell genug etwas von mir  hinzustellen..
jetzt haben sie sich dort wieder breit gemacht..

nach dem Streit im vorigen Jahr habe ich gesagt ich möchte mein Gartenstück wieder zurück haben..
ich hätte keinen Anteil mehr das wäre jetzt ein Gemeinschaftsgarten ..
allerdings steht in meinem Mietvertrag ein Gartenteil drin.. 
ich habe mir nun ein kleines Stückchen von meinem Beet zurückerobert und würde  auch gerne dort sitzen um mich daran zu erfreuen..

es ist nicht mehr ganz so voll ;)

deshalb habe ich  den Nachbarn gefragt ob er seinen Sandkasten (das mit der blauen Abdeckung) nicht wo anders hinstellen könne.. denn ich habe Angst dort einmal zu stolpern ..es ist doch etwas eng und ausserdem würde ich mich da gerne hinsetzen..schon ging der Tanz wieder los..
ich solle mich wo anders hinsetzen.. sie wären jetzt seit 3 Jahren dort..(was auch nicht stimmt)
nun ja.. ich war fast 50 Jahre auf diesem Platz ;) und wenn sie  alles was sie weggeräumt haben auch wieder hingestellt hätten wäre es noch immer mein Platz..

aber das Schlimmste sind die Ausfällikeiten der jungen Frau..
schon voriges Jahr hat sie mir einen Herzinfarkt gewünscht und die Namen mit denen sie mich gestern beschimpft hat kann man hier gar nicht wiederholen..
trotzdem lasse ich mich nicht vertreiben

Erdbeere war wochenlang miniklein jetzt wächst sie ;)

war ein Topfröschen.. ist so schön angegangen

ein Minifrauenmantel

Schein-Myrthe

Glockenblume war auch ein Töpfchen

Waldsteinie
alles noch etwas karg und ohne System.. egal.. viel Platz ist ja nicht
aber ein Garten muss auch nicht groß sein  ;)
Fenstergarten   

Hofgarten ;)

****
ich wünsch euch noch eine schöne Woche
**
*