Sonntag, 2. April 2017

Dietersheim im Frühling

*
noch etwas Frühling.. ehe er vorbei ist und ich im Sommer lande.. 😏
Freitag den 10.03.
eigentlich wollte ich nur meinem alten Auto endgültig Adieu sagen 
und alle Formalitäten regeln .. doch der Chef des Hauses war nicht da 
so wurde ein Spaziergang draus 😏
doch von vorne an :
schon als ich aus dem Haus ging erstaunte mich ein tief blauer Himmel wie ich ihn selten sah
so musste gleich vor der Haustür ein Bild gemacht werden


das alte Schulhaus (oben rechts )..gerade habe ich in der Zeitung gelesen dass es saniert werden soll 
im Haus daneben ( unten) wohnte damals die Großmutter einer Schulfreundin von mir 
es wird wohl saniert
aber auch wieder nicht stilgerecht  .. ich würde es schöner finden wenn die alten Fenster aufgearbeitet würden und mit einem Vorsatzfenster wärmededämmt
aber das ist sicher auch eine Frage des Geldes 
Wohnhaus     Dietersheim, Nahestraße 27    um 1700     barockes Fachwerkhaus, um 1700
Schulhaus     Dietersheim, Nahestraße 29  1878     ehemaliges Schulhaus; spätklassizistischer Sandsteinquaderbau, bezeichnet 1878, Architekt Friedrich Zimmer


in dieser Straße stehen noch einige der kleinen Häuser wie sie früher üblich waren ..
als ich Bilder machte kam ein älterer türkischer Einwohner und frug mich warum ich Bilder mache..
ich erklärte ihm dass die Häuser mir gefallen und ich sie noch bildlich bewahren möchte ehe sie eventuell ausgebaut und umgebaut und aufgestockt würden 😏
doch dann habe ich gelacht.. ich sagte :wir kennen uns doch ..sie haben bei der Firma "sowieso" gearbeitet ..(die Firma hatte nur türkische Arbeiter )
ich bin die Frau von Günther ..der bei euch die Kräne aufgebaut und Maschinen repariert hat ..
jaja..er erzählte dass er eigentlich nur zum arbeiten hergekommen war ..dann wollte er  wieder nach Hause (wie sein Bruder)
aber inzwischen sind die Kinder alle hier gut verheiratet .. haben gute Arbeit .. und er hat es auch zu gewissem Wohlstand gebracht ..
mit meinem Mann verband ihn ein herzliches Verhältnis ..wir waren auch in die Türkei eingeladen 
aber mein Mann war nicht für solche weite Reisen 
wenn sie sich begegneten war es fast ein Ritual .. man Mann rief .. na du alter Kümmeltürke und er.. na du Kartoffelfresser .. und dann fielen sie sich in die Arme
Leute die vorbei gingen schauten immer ganz pikiert   😏



und dann fuhr ich etwas weiter zum Deich  


man sieht ein bisschen .. etwas mehr .. alles 😏



die Nahe führte nach den Tagen mit viel Regen fast Hochwasser 
 das Sonnenlicht glitzerte herrlich auf der Oberfläche  



die Natur erwacht

Pegel und Wassermessstation

ich wünsche euch ein schönes Wochenende
bei mir steht immer noch viel Arbeit an

Bilder anklicken für große Ansichten
* *
*

verlinkt zu :
marode Schönheiten

passé

Kommentare:

  1. Uiii liebe Rosi,
    da hat es ja ein paar alte Häuschen dabei.
    Die könntest du bei Kirsi verlinken.

    Sehr sehr schön.

    Lieben Gruß Eva
    hab ein schönes Restwochenende

    AntwortenLöschen
  2. Schöne Geschichte, schöne Häuser..... Irgendwie schön, dass Freundschaft jede Nationalität umschifft.
    Hier werden gerade ganze Häuserzeilen abgerissen, die nach dem Brand aufgebaut worden sind.,zu alt, um noch restauriert zu werden...
    Herzlichst
    yase

    AntwortenLöschen
  3. Wunderschöne Stimmung. Mir gefallen alte Häuser immer sehr. Was für eine süße Geschichte. Tatsache ist es doch oft, dass genau so und freundschaftlich miteinander umgegangen wird. :)
    Happy Sunday, liebe Grüße Tina

    AntwortenLöschen
  4. So schöne Bilder, liebe Rosi. Und deine kleine Erzählung tut in der heutigen Zeit so gut. Kümmeltürke und Kartoffelfresser - sowas geht nur unter Freunden. Wie gut, dass es das auch noch gibt.
    Herzliche Grüße
    Elke

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Rosi, wie schön Du geschrieben hast. Ich hatte so viel Freude beim lesen.
    glg Susanne

    AntwortenLöschen
  6. Liebe rosi,

    das war so schön zu lesen und anzuschauen. Ein Genuss. Ich liebe solche alten Häuser und Geschichten.

    Herzliche Sonntagsgrüße
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Rosi,
    das war ja ein feiner Rundgang durch Dietersheim. Es gibt viel zu sehen, auch in den kleinen Ortsteilen. Sie haben sich die frühere (bäuerliche) Struktur zumeist recht gut erhalten.
    Angenehme und nicht zu arbeitsreiche Woche mit vielen sonnigen Tagen wünsche ich Dir,
    herzlichst moni

    http://www.reflexionblog.de

    AntwortenLöschen
  8. Ach Rosi, das ist ja wirklich ein schöner blauer Himmel, da hätte es mich auch herausgezogen zu einem Bummel :)
    So eine Freundschaft ist etwas sehr schönes, vor allem wenn man auch mal ein Späßchen machen kann :)
    Eva hat es schon angeregt, Deine Häuschen passen bei mir zum Passé, vielleicht magst Du sie ja auch dort zeigen?
    Ich finde es sehr schön, wenn diese alten Gebäude renoviert und erhalten werden.
    Manchmal ist der Zustand aber so desolat, das nur auf alt-gemachtes aber Neues hineingebaut werden kann. Ich habe gerade über ein Schwedenhaus gelesen, da war es leider auch so, aber sie konnten immerhin das Gebäude retten.
    Hast Du jetzt Adieu gesagt?
    Liebe Grüße
    Kirsi

    AntwortenLöschen
  9. vielen Dank für eure lieben Kommentare

    Kirsi Adieu??Nein nein ;)
    ich habe nur etwas wenig Zeit im Moment
    liebe Grüße
    Rosi

    AntwortenLöschen
  10. Das ganz besondere Blau des Himmels fiel mir auch sofort auf. - Toll find ich die Freundschaft zwischen deinem Mann und dem türkischen Mitarbeiter. Auch die Frotzeleien der beiden untereinander sind klasse. Wenn wir doch alle so miteinander umgehen würden. --- Bei uns gab es schon lange keinen Regen mehr - und die Flüsse führen nur wenig Wasser. Danke für deine tollen Aufnahmen! LG Martina

    AntwortenLöschen
  11. So ein tiefes Blau des Himmel lockt vor die Tür. Ich kann dann auch immer nicht widerstehen und muss unbedingt nach draußen. Ich würde mir heute auch solch einen blauen Himmel wünschen. Leider ist er bei uns weiß-grau, aber es regnet nicht und das ist doch schon was, oder? ;-)
    Das sind richtige Kumpels, die sich solche Blödeleien nicht krumm nehmen. So sollte es auch sein, doch leider verstehen heutzutage nicht mehr alle Menschen Spaß.
    LG
    Astrid

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Rosi
    Wunderschön. Danke für diesen interessanten Post. Ich mag solche alten Häuser.
    Eine sonnige Restwoche wünscht Dir Yvonne

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Rosi,
    sehr interessant solche alten Häuser mit ihren Geschichten!
    Ein toller Post wieder :-)
    Ganz viele liebe Grüße
    sendet dir Urte

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Rosi,
    ich finde es auch schade, wenn in alte Häuser moderne Fenster eingebaut werden. So verlieren sie ihren Charme.
    Liebe Grüße
    Renate

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Rosi,
    was für eine wunderbare Begegnung mit dem früheren Arbeitskollegen Deines Mannes! Zufälle gibt es :) Ein bisschen schade ist es, dass Ihr damals nicht der Einladung gefolgt seid ...
    Deine Fotos sind wieder sehr schön, da hast Du die Zeit wirklich gut genutzt. Ich habe auch ein Faible für alte Häuser ...
    Danke fürs Teilen.
    Liebe Grüße, Rena
    www.dressedwithsoul.com

    AntwortenLöschen
  16. Liebe Rosi,
    das tiefe Blau des Himmels hat mich beeindruckt, ich glaube so habe ich den Himmel noch nie gesehen. Und mit den Fotos von den alten Häusern hast Du meine Neugierde direkt geweckt, ich mag ja alte Häuser und ganz besonders Fachwerk.
    Ich wünsche Dir noch einen schönen Freitag.

    Viele liebe Grüße
    Wolfgang

    AntwortenLöschen