Mittwoch, 22. März 2017

Ausrangiertes..Abgeplatztes .. Abgeholztes.. und ein Ungeheuer


*
als ich am Dienstag morgen zum Kindergarten lief um wieder bei der Frühstückszubereitung zu helfen (Auto war noch in der Werkstatt und Bewegung tut gut 😉 )
hörte ich es schon von weitem ..
es krachte .. schepperte und rasselte und "hupte" die ganze Zeit 
als ich näher kam sah ich den Veruracher ..
ein Monster?? 😉
nein.. eine Alphaltfräsmaschine .. endlich wird eine der schlimmsten Staßen hier bei uns ausgebaut 
nachdem es schon Jahre geplant ist 







sie macht aber nicht nur viel Krach.. es qualmt auch noch und riecht nicht gerade sehr angenehm
die Anwohner tun mir Leid ..die haben die nächsten Monate Einiges zu ertragen..  

*
ausrangiert wurde diese Kühltruhe bei deren Anblick mich ein leichtes Unbehagen beschlich 😉
ist sie doch von der Sorte in der man (in Krimis) oft die Leichen versteckt sieht ..
aber reingeschaut habe ich nicht 😸 




*

leider wurden entlang des Bauabschnittes ganz viele alte Platanen abgeholzt ..sie standen zwar auf Privatgrund ..ist aber trotzdem sehr schade ..
ob es was mit der neuen Straße zu tun hat weiß ich nicht 



man sieht dass es große Bäume waren .. 

*
 die alte Litfasssäule hat auch schon bessere Tage gesehen 😉
die vielen Schichten von Plakaten und Kleister sind abgeplatzt 
(oder auch mutwillig abgerissen worden )  
und lösen sich nun vom Untergrund 



aufgeblättert 😉

fast wie Buchseiten


die junge Dame kommt etwas in Schieflage  😉
hoffentlich nicht auch im wirklichen Leben 
 *
so kann man auch an einem Regentag interessante Dinge entdecken  😉

* *
*

Kommentare:

  1. Hier ist gerade für ein Neubau ausgeschrieben worden. Die Spielwiese meiner Kindheit fällt nun auch der Raumplanung zum Opfer.... Nur die Vetänderung bleibt
    Herzlichst
    yase

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Rosi,
    Bewegung tut immer gut, schön, dass du uns daran Teil gibst! Danke dir!
    Heute nehme ich bei dir eindrücklich war, wie vergänglich doch alles ist, aber auch wie du mache Dinge positiv beleuchtest, zum Beispiel die Seiten eines Buches :)
    Sei ganz lieb gegrüßt
    von Monika*,
    die leider gerade nicht so kommentieren kann wie sie möchte...

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Rosi,
    oh, diese Straßenbau-Maschine sieht tatsächlich sehr MONSTRÖS aus! Klar, dass solche Arbeiten irgendwann mal erledigt werden müssen, wenn ein Straßenstück schon desolat ist - aber ich finde ja, dass die Anrainer vor besonders starken Belastungen geschützt werden sollten. "Hupen" muss das Ding ja nicht unbedingt, und ich denke, es gibt auch sonst immer Möglichkeiten, weniger Lärm, weniger Gestank ... zu verursachen... und Renovierungen auch ohne Abholzung vn gesunden Bäumen durchführen zu können. Aber da müsste sich im Vorfeld jemand von der Stadtplanung wirkliche GEDANKEN machen - und damit ist es leider oft nicht weit her...
    In die Kühltruhe hätt' ich auch nicht reinschauen wollen ;-)
    Und ja, die Litfasssäule bräuchte ebenfalls dringend eine Verschönerungskur ;-)))
    Das war ja ein richtg spannender Spaziergang!
    Herzliche Rostrosengrüße
    von der Traude
    http://rostrose.blogspot.co.at/2017/03/namibia-teil-12-fahrt-durch-etosha-auf.html

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Rosi,
    da hast du wirklich viel entdeckt, sehenswertes, interessantes. Man sieht, es lohnt sich immer mit offenen Augen und einer Kamera spazieren zu gehen.
    Lieben Gruß
    moni

    http://www.reflexionblog.de

    AntwortenLöschen
  5. Libe Rosi,
    da warst sehr, sehr eifrig, damit du uns diese Fotos zeigen kannst.
    Ich hoffe mal, dass in der Kühltruhe keine Leiche liegt.
    Leider stelle ich auch fest, dass in ddieem Jahr sehr viele Bäume gefällt werden. Ich musste meinen 60 Jahre alten Kirschbaum leider auch fällen lassen. Es wurde zu gefährlich. Er war morsch. Es wurde zu gefährlich.
    Einen angenehmen Abend wünscht dir
    Irmi

    AntwortenLöschen
  6. Schade um die Platanen, liebe Rosi. Die abschließbare Kühltruhe am Straßenrand sieht wirklich gruselig aus. Das wäre noch ein Foto beim Bilder-Pingpong. Dann müßte ich mich wohl zum ersten Krimi meines Lebens aufraffen. Lieber nicht. Sonst wird der noch so authentisch, dass sich der Staatsanwalt damit beschäftigen muss. - Nach all den Unannehmlichkeiten mit dem Straßenbau wirst Du uns sicher eines Tages ein tolles Foto zeigen mit der neuen Straße, blauem Himmel und der Hügellandschaft im Hintergrund. Und bis dahin wird sicher auch das merkwürdige Teil verschwunden sein. Liebe Grüße von Edith

    AntwortenLöschen
  7. Toll was sich alles zu Fuss entdecken lässt. Frau muss nur die Augen offen halten und die Kamera dabei haben.
    Liebe Grüsse
    Barbara

    AntwortenLöschen
  8. was du alles erlebt hast und gesehen das stinkende Monster das ist gewaltig bei der Arbeit und endlich wird die Strasse mal gemacht und die anderen Bilder von der Litfasssäule o man sieht die aus schade dass da nichts getan wird mehr..
    Ich wünsche dir schöne Tage!
    Lieben Gruss Elke

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Rosi,
    auch bei uns wird eine Strasse erneuert, seit Monaten schon müssen wir Umgehungen fahren, aber es geht voran. Was ich dabei auhc gar nicht schön fand, daß alle großen Bäume entlang dieses Strassenabschnittes weichen mußten. Da wo sie schon fertig sind, sieht es nicht nach Platz für neues Grün aus, und das amcht mich richtig traurig!
    Die alte Kühltruhe, oh ja, ein beliebtes Teil in Krimis *lach*
    Die Litfaßsäule sieht uahc ziemlich mitgneommen aus, ich hoffe, sie wird irgendwie wieder gerichtet, denn ich mag diese Dinger !
    Danke daß Du für uns auf Deinem Weg die Augen so aufgehalten hast! Tolle Bilder!
    Hab einen wundervollen Tag!
    ♥ Allerliebste Grüße,Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  10. wie schade um die schönen alten platanen!! wie lange wird es dauern, bis neu gepflanzte bäume wieder so groß werden, unsere luft reinigen und vögeln schutz, nahrung und heim bieten werden. so etwas macht mich immer verdammt wütend! solche monsterfräsen hätte ich auch nicht gern vor der haustür, aber die abgeblätterten plakate der littfasssäule hätte ich wohl für collagen mitgenommen ;-)!
    liebe grüße
    mano

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Zeit, das ist ja ein Monster, das habe ich noch nie gesehen!

    Sollte wohl mal mehr über die Autobahn fahren oder bei uns am Rande gehen, da wird gerade auch der Asphalt gemacht.

    Was du alles siehst, schon toll.

    Lieben Gruß Eva

    AntwortenLöschen
  12. DURCHHALTEN!
    Hinterher wird alles besser, wenn Monster erst wieder weg ist, lärmt es nicht mehr, stinkt es nicht mehr und ihr könnte mit den Rollschuhen die neue Straße rauf und runter rollen!
    Herzliche Grüße!

    AntwortenLöschen
  13. Wau, so eine alte Litfassäule habe ich lange nicht mehr gesehen,
    irgendwie richtig schön, das es sowas noch gibt!
    Das sind schon echte Monster, diese Straßenfräser, aber so geht es schneller. Stell dir vor, wie laut es ist, wenn man das alles mit dem Presslufthammer machen würde :o)
    Ich bin auch immer traurig über jeden Baum der da fällt....
    Schöne ansichten hast du entdeckt, so lohnt es sich auch mal bei schlechtem Wetter seine Kamera zu zücken!
    Ein schöner Post!
    Liebe Grüße,
    Britta

    AntwortenLöschen
  14. Ja, liebe Rosi,
    hier sind sie auch schon wieder überall am Straßen ausbessern.
    Aber ist ja auch ganz gut und muss ja gemacht werden.
    Ganz viele liebe Frühlingsgrüße
    sendet dir die Urte

    AntwortenLöschen
  15. lieben Dank für eure Kommentare..
    mitlerweile ist die Decke abgefräst und nun werden die Versorgungsleitungen und der Kanal erneuert

    jaa.. hier war es wirklich dringend notwendig..
    man konnte wirklich nur noch Tempo 30 fahren
    ich werde sicher weiter ein Auge drauf haben ;)

    liebe Grüße
    Rosi
    die gerade etwas am realen Leben zu schlucken hat..
    aber so ist das Leben

    AntwortenLöschen
  16. Liebe Rosi,
    dann dauert es ja nicht mehr lange und ihr könnt wieder normal fahren.
    Beim Anblick der Kühltruhe und Deinen Worten, dass diese oft in Krimis zu finden ist, musste ich schmunzeln, denn der Gedanke kam mir auch sofort...gruselig...

    Liebe Abendgrüße von Traudi

    AntwortenLöschen
  17. Liebe Rosi ,
    ganz herzlichen dank für die lieben Kommentare. Klar müssen die Straßen in
    Ordnung gebracht werden, keine Frage. Solche Monster haben mir leider
    monatelang das Leben schwer gemacht und oft genug durch den Lärm und
    den Gestank Kopfschmerzen bereitet. Zuerst hatte ich sie vor der Arbeitsstelle
    und direkt danach vor der Haustüre. Es tut mir immer in der Seele weh, wenn
    so wunderbare alte Bäume gefällt werden.
    Viele liebe Grüße und ein schönes Wochenende
    Sigi

    AntwortenLöschen
  18. Halli, Hallo liebe Rosi!
    Die Tage hatte es auch hier in der Region Augsburg geregnet. Außer der erwähnten Bananenschale hatte ich jedoch anstelle weiterer Unwegsamkeiten, den Blick auf relativ viel Graffiti und eine so bezaubernde Unterhaltung - von der ich separat erzählen möchte.
    Deiner Spur bin ich erst einmal wieder mit Lust gerne gefolgt. Du zeigst den Zahn der Zeit, der einerseits an verschiedenen Dingen nagt, wie zum Beispiel der wirklich Hitchcock-reifen Gefriertruhe. Was mich doch sehr zum Schmunzeln gebracht hat. Der Litfaßsäule, die schon sehr zerrupft daherkommt.

    Und ja, Bauarbeiten müssen wohl laut sein, leider sage ich. Und vermutlich auch stinkend übel riechen.

    Hoffentlich hast Du heute Sonnenschein?! Wenn nicht, dann schicke ich Dir ein paar Sonnenstrahlen und wünsche Dir ein wunderschönes Wochenende und sende herzliche Grüßle, Heidrun

    AntwortenLöschen
  19. Liebe Rosi,
    man kann wirklich besondere Dinge entdecken, wenn man zu Fuß geht :)
    Danke fürs Teilen!
    Asphaltfräsmaschinen erschrecken mich eher immer und das gleiche wäre vermutlich bei dieser Kühltruhe der Fall gewesen ;)
    Schade, dass die Litfassäule jetzt so aussieht ...
    Klasse finde ich, dass Du im Kindergarten hilfst!
    Noch ein schönes Wochenende <3
    Liebe Grüße, Rena
    www.dressedwithsoul.com

    AntwortenLöschen
  20. Toll gesammelt! In die Kühltruhe würde ich auch lieber nicht reingucken.
    LG
    Magdalena

    AntwortenLöschen
  21. Schade um die schöne Litfasssäule. Man sollte sie pflegen und hegen, denn sie ist eigentlich Kult. Man sieht sie nicht mehr sehr oft, aber in meiner Kindheit gab es sie noch an vielen Straßenecken und Plätzen. Heutzutage wird sie von großen leuchtenden Bildschirmen abgelöst, die wechselnde Werbung bringen.
    LG
    Astrid

    AntwortenLöschen