Samstag, 8. Juli 2017

Barfußpfad - Bad Sobernheim

*

bei den heißen Temperaturen (heute Donnerstag 33 Grad) tut es ganz gut
sich an kühlere Tage zu erinnern
am Samstag den 17. Juni machten wir Frauen vom Frauentreff uns zu einem "Ausflug" auf
es ging nach Bad Sobernheim auf den Barfußpfad
gehört hatte ich schon viel davon..war aber selber noch nicht dort gewesen 
das Wetter war ideal .. bedeckt fast schon etwas zu kühl da wo der Wind ging
gegen 10 Uhr fuhren wir los
dort angekommen wurden die Schuhe ausgezogen und verstaut und los ging es 😉
am Anfang noch etwas zaghaft 



 der erste Weg führte durch Schlammbrühe .. das habe ich aber ausgelassen



hier geht es durch ein Wasserbecken dass von einem kleinen Bach gespeist wird.. das Wasser ist eisig
und man denkt.. gleich fallen die Füße ab  😉
doch wenn man durch ist werden sie wunderbar warm und durchblutet

 weiter geht es nun  auf Wiesenwegen .. angenehmer als vorher .. wo man immer wieder noch auf kleine Erlenzapfen getreten war

die Landschaft ist wunderschön

dann ist die Frage.. rechts oder links ..
rechts geht es durch die Nahe (wobei oben das linke Bild der Weg nach rechts ist 😉 )
 ..links über eine Brücke ..
ich habe mich dann für links entschieden und bin schnell den Anderen hinterher..

es blieb bedeckt.. erst später kam etwas die Sonne raus 
 
die Rundhölzer sind ganz schön glatt von den vielen Füßen die über sie gelaufen sind  😉


hier sieht man wo die Leute heraus kommen die durch die Nahe gewatet sind
an einem Seil kann man sich festhalten

man lernt auch etwas über die Geologie der Landschaft
 
hach.. von den schönen Steinen hätte ich gerne welche für meinen Garten mitgenommen .. 
es folgten Wege aus verschiedenen Gesteinen ..Sandstein war angenehm 

der rote Sandschein war schon etwas schwieriger zu laufen
und das Konglomerat habe ich ausgelassen 


 den Lavasteinweg habe ich gar nicht als Bild aber ihr seht neben dem großen Brocken etwas davon
auf den Ziegeln lief es sich dann angenehm



 eine wackelige Angelegenheit .. dann ging es wieder zurück über die Nahe ..
entweder über die Hängebrücke ..
oder per Nachen ..den man selber per Seil hinüber ziehen muss

da gab es beinahe noch einen Reinfall  😉
ein Mädchen zog mit am Seil und sie ließ nicht los
da der Nachen sich natürlich vorwärsts bewegte hing sie an dem Seil und fast schon aus dem Boot heraus..  wir hielten sie mit aller Gewalt fest und alles rief : Loooslassen ..

auf den Tischen im Biergarten sind diese lustigen Gebilde aus "Wingertsknorzen" (Rebstöcke)
als Blumenvasen zurecht gemacht .. der erste erinnerte mich an Eisbein.. 😉
der zweite hat ein tierisches Gesicht..

Frau Buchfink.. bitte mal von vorne.. geht doch 😉
wo ist den ihr Herr Gemahl??
ach da unten .. 


es war ein schönes Erlebnis.. die 3,5 km haben wir ganz gemütlich in etwas über einer Stunde bewältigt und uns dann im Biergarten bei einer Tasse Kaffee und Bratwurst gestärkt.. ein Eis gab es auch noch hinterher 😉

* *
*

Kommentare:

  1. Man sieht genau bei Deinen Fotos, wer im Schlammbad war. Das sieht ja lustig aus:-)
    Das war bestimmt ein toller Tag, den ihr so schön im Biergarten habt ausklingen lassen. Die alten Wurzelstöcke sind wunderschön.
    glg Susanne

    AntwortenLöschen
  2. Ohhhoooo, ich laufe gerne barfuß und bin selbst im Winter barfuß in der Wohnung unterwegs.

    Ich weiß noch in Mittelwald hat es auch so einen Pfad, aber ich habs nicht mehr geschafft dort zu gehen.

    Doch, das hätte mir gefallen, auch in die Schlammbrühe wäre ich gegangen.

    Wir sind früher barfuß immer im Watt auf Föhr gelaufen, war klasse. Allerdings mußte man an den Muschelbänken aufpassen, die waren recht scharf.

    So schön ist das alles.

    Ein schönes Wochenende wünscht dir Eva

    AntwortenLöschen
  3. Gerne bin ich mit Dir barfuß mitgegangen, ich gehe gerne barfuß durch unseren Garten - ein Genuss.
    Wie gut das der Reinfall noch von Euch verhindert werden konnte :)
    Liebe Grüße
    Kirsi

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Rosi,
    was für ein toller Barfußpfad, ich bin richtig begeistert,
    deine Bilder und Beschreibungen zeigen das!!!
    Ich freu mich mit dir, dass du dort sein konntest, einfach herrlich ist es dort.
    Und deine Lösung, sich an kühlere Tage zu erinnern bei der Hitze ist auch eine gute Idee, das erfrischt bestimmt :)
    Sei ganz lieb gegrüßt und hab ein schönes Wochenende,
    herzlichst
    Monika*

    AntwortenLöschen
  5. Das ist ein wirklich seeeehr beeindruckender und wunderschöner Weg. In unserem Nachbarort gibt es die Mini-Version dieses Barfuß-Pfades. :-) Wir gehen ihn auch sehr gerne. Obwohl es ganz schön unangenehm werden kann. Besonders auf manchen Zapfen! - Danke, dass du uns mitgenommen hast auf diesen großartigen Rundweg! LG Martina

    AntwortenLöschen
  6. ach, das finde ich toll. Es macht bestimmt Spass und es ist gesund für die Füße. Aber sicher ist es auch teilweise schmerzhaft.
    Jedenfall hattet ihr einen erlebnisreichen Tag.
    LG susa

    AntwortenLöschen
  7. so was gibt es immer mehgr und ich find sie interessant und einen tolle Idee sich mal so hin geben barfuss..
    tolle Eindrücke hast du mit gebracht und Sapss gemacht wie man sieht!
    Schönes Wochenende wünsche ich dir!
    Lieben Gruss Elke

    AntwortenLöschen
  8. So ein Tag, so wunderschön..., liebe Rosi, diese Barfußwege wäre ich zu gerne mitgelaufen. Als Kinder liefen wir im Sommer nur barfuß, allerdings nicht freiwillig, meistens auch zur Schule. Und ich sitze hier ebenfalls barfuß vor dem Computer. Bei uns im KLG gibt es auch Barfußwege, allerdings im kleinen Stil. Die Kinder kennen das heute gar nicht. Mein kleiner Enkel kam gestern von der holl. Nordsee zurück. Dort am Meer war er auch barfuß unterwegs.
    Danke für die schönen Bilder und die Geschichte von dem Mädchen, das nicht loslassen wollte.
    Liebe Grüße
    Edith

    AntwortenLöschen
  9. Hallo liebe Rosi,
    was hast du für interessante Wanderung in einer wunderschönen Gegend gemacht. Barfuß laufen ist nicht so mein Ding.
    Ein schönes sonniges und nicht zu heisses Wochenende wünscht dir Dorothea ... Viele liebe Grüße :-)

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Rosi,
    Danke für den bilderreichen Anstupser: Da wollte ich auch schon immer mal hin. Vielleicht klappt es ja nächste Woche.
    Angenehmes Wochenende und liebe Grüße
    moni

    AntwortenLöschen
  11. Toll ... das ist eine schöne Gegend und der Barfusspfad schaut echt gut aus. Was man da alles machen kann... nur Schlamm, neine, mag ich auch nicht
    ich wünsch Dir ein schönes Wochenende
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  12. Was für ein wunderschöner Barfußweg. Schade, dass Du Dir den Schlamm entgehen hast lassen, das ist doch immer das Schönste am Barfussgehen :-)). Auf einer von mir geführten Pilgerwanderung vor ein paar Jahren musste ich die Gruppe nach einer ganzen Weile aus dem Schlammloch scheuchen! Herzliche Grüße, Christine

    AntwortenLöschen
  13. Das ist ja ein riesiger Barfußpfad. Ich kenne die kleinere Variante, aber das ist toll. Vielen Dank fürs Mitnehmen. Diesen "Pfad" würde ich auch gerne mal laufen.
    Herzliche Grüße
    Elke
    _______________
    mainzauber.de

    AntwortenLöschen
  14. Das nennen ich mal einen Barfusspfad der seinen Namen auch verdient hat. Bei uns gibt es das auch, dann sind es vielleicht 100 Meter mit verschiedenen Belägen und das war es dann. Ich finde das wirklich super, da würde ich auch gerne mal marschieren! LG sendet Marion

    AntwortenLöschen
  15. Lieb Rosi,
    dieser Barfußpfad sit wirklcih wunderschön! Danke für die so schönen Bilder, das war sicher eine herrliche Sache, da wäre ich gern mitgewandert!
    Hab einen guten Start in eine schöne neue Woche!
    ♥ Allerliebste Grüße,Claudia ♥

    AntwortenLöschen