Mittwoch, 16. August 2017

Regentage

*
auch Regentage  gehören zum Sommer dazu
und wir hatten ja nicht all zu viele davon 
doch vorige Woche war es schon etwas sehr nass und vor allem kalt ..
mein Schwiegersohn feierte seinen Geburtstag in einer Hütte im Wald
darum fuhr ich am Freitag mit Hund ..Enkelkindern und Gepäck  mit hinauf damit sie nur einmal fahren mussten.. das Thermometer zeigte gruselige 12 Grad .. brrr..
wie im Winter

den Rückweg wählte ich dann durch den Wald

eine Holzfällmaschine ..durch den letzten Sturm gibt es viel Arbeit für sie
es hält sich Nebel in den Kronen
Forsthaus Heilig Kreuz

die Anfahrt auf das "Heilig Kreuz" geht ziemlich steil hinunter ..
in meiner Kindheit war es im Winter eine "berüchtigte" Rodelabfahrt 😏


überhaupt war es ein beliebtes Ausflugsziel..
damals hatten ja nur wenige ein Auto  und sonntags ging man in den Wald
es war immer viel los
auch im Winter wärmte man sich gerne in der Gaststube auf wenn man vom Schlittenfahren ausgekühlt war 

auf der Wiese hinter dem Haus zum Waldrand hin stand damals schon eine Bank die viel frequentiert wurde 😏
auf dem obigen Bild sieht man einige Kinder aus Bingerbrück ..allen voran mit seinem Schifferklavier Berthold Theis der später die Musik zu seinem Beruf machen sollte
er war Mitglied der hier fast schon legendären Band "Les Patrons"
Les Patrons

die wechselvolle Geschichte des Hauses hat nun erst mal ein gutes Ende gefunden
denn die Gaststätte wurde wieder eröffnet
deswegen war ich neugierig und wollte es selber in Augenschein nehmen


es gibt jetzt 2 Gasträume die gemütlich und hell wirken


aussen ist noch vieles so wie es früher war..
das Forsthaus war auch ein beliebtes Ziel für unsere Wandertage..
das brachte mir einmal einen etwas unrühmlichen "Besuch" bei unserem Hauptlehrer ein
wir waren in der 5. Klasse bei einem Wandertag am Forsthaus vorbei gelaufen und auch auf dem Rückweg wollte unsere Lehrerin Frau Tasch einen Weg nehmen der an der Gaststätte vorbei führte ..
wir wären gerne eingekehrt denn wir hatten Durst..
doch sie ließ sich nicht erweichen ..
ich wollte dennoch nicht darauf verzichten und heckte mit 2 Mitschülerinnen folgenden Plan aus :
wir wollten uns "zurückfallen" lassen  und dann schnell auf dem Hauptweg zur Gaststätte laufen..dort etwas trinken und dann wieder zu den Anderen stoßen die parallel zu dem Weg gingen ..die Wege führten unterhalb des Forsthauses wieder zusammen..
es würde keiner merken ..
gesagt ..getan..
doch wir trafen die Klasse nicht mehr .. entweder waren sie schneller als wir oder aber zu langsam ..
wir liefen also alleine nach hause
(später erfuhren wir dass sie doch noch eingekehrt waren )
dass wir die Lehrerin in Bedrängnis brachten war uns gar nicht so bewusst ..
ein paar Tage später wurden wir dann zum Hauptlehrer Herrn Ollig gerufen..
er war Lehrer der Jungenklassen und wir hatten kaum etwas mit ihm zu tun
er hatte dichte buschige Augenbrauen und sah schon etwas furchteinflößend aus 😏
uns rutschte das Herz in die Hose ..wie man so schön sagt..
aber wir hatten uns eine Geschichte ausgedacht..
wir hätten einmal in die "Büsche" gemusst und dann den Anschluss verloren
und die Klasse nicht mehr erreicht
ob er es uns geglaubt hat??
Jedenfallsgab es eine Verwarnung ..und uns wurde aufgezeigt was hätte passieren können ..
so streng wie der Lehrer aussah war er aber gar nicht.. er hatte den Schalk in den Augen 😏
Lehrerkollegium

auf Seite 11 ist unser Lehrerkollegium zu sehen ..leider kann ich keine einzelnen Seiten verlinken
die Beschriftung stimmt nicht ganz  ..die Nummer 2 ist Hauptlehrer Ollig .. Frau Tasch (meine Lehrerin in der 5. Klasse und Handarbeitslehrerin ) hat die Nummer 23
ganz aussen rechts das müsste Lehrer Gores sein (3. und 4. Klasse)

 
Blick auf Bingerbrück .. am Rhein der neue Park am Mäuseturm..früher war dort der Rangierbahnhof
ein "Lost Place" haben wir auch noch ..doch bei näherem Hinsehen entdeckt man dass eine Wohnung im vorderen Giebelteil eingebaut ist
es handelt sich hier um eine alte Düngemittelfabrik

oben im mittleren Fenster erkennt man das Hochhaus dass hinten am Berg erbaut wurde
und auf dem alten Bild aus meiner Jugend sieht man ganz links dass damals noch ein Giebel stand
 Dr.Geyger
hier auf  Seite 4 ist ein Überblick über die Geschichte
auch einen Kriminalfall hat es vor einiger Zeit gegeben 😏
 klick

dann ging es erst mal nach hause ..am Bahnübergang musste ich warten ..
vorne sieht man das alte Schrankenwärterhaus das die Angler nun in Schuss halten..
früher dampften hier die schweren Locks mit ihren langen Güter-  und Personenzügen nach Kaiserslautern und Saarbrücken entlang
mein Vater ist die Strecke oft gefahren ..
es hat die 2 Tage viel geregnet wie man sieht..
aber meinen Löwenmäulchen scheint es zu bekommen

diese Rose ist sehr schön..aber sie hat einen Makel.. schon die Knospen haben braune Flecken an den Rändern und ich habe keine Ahnung warum dass so ist

am Samstag war dann die Feier für die Familie ..da sie erst mit den Freunden in den Geburtstag hineingefeiert haben.. es war immer noch kalt und feucht und darum haben wir es uns drinnen gemütlich gemacht

..am Kamin gesessen .. gespielt ..gegrillt und die "Reste" der Salate "verputzt" 😏


 am Sonntag schien dann wieder die Sonne  .. ich war mit meinem Vater essen
und habe ihm den Platz am Rathaus gezeigt der samstags eingeweiht wurde

ich hoffe ich habe euch nicht gelangweilt 😏

* *
*

Dienstag, 8. August 2017

Wenn der Vater mit dem Sohne....

... einmal ausgeht ..
ach nein .. es ist die Tochter 👧

wie ja viele von euch sicher schon mitbekommen haben ist mein Vater mit seinen 97 Jahren immer noch recht fit ..er versorgt sich und seinen Garten noch selber 
lediglich die Wäsche mache ich für ihn und am Sonntag kommt er zum Essen..
wenn es sich ergibt essen wir auch schon mal auswärts ..
bei allen Familienfeiern ist er dabei und ist auch sonst ein gern gesehener Gast..


 den Sonntag verbinde ich dann auch schon mal gerne mit einem kleinen Ausflug ..
vor 3  Wochen waren wir hier in der Straße in einem Weingut zum Hoffest und haben dort gegessen 
Steak mit Bratkartoffeln .. es hat zwar gut geschmeckt aber es war schon fast kalt
zurück geben wollten wir es nicht..denn es wäre dann sicher im Müll gelandet..
wir trafen noch Bekannte und hatten ein nettes "Plauderstündchen" 
mein Vater wollte sich in Bad Kreuznach eine Seniorenresidenz anschauen ..es war dort Tag der offenen Tür ..also fuhren wir gegen 15 Uhr los 
dort wurden wir vom Betreiber persönlich herumgeführt (Bilder habe ich da keine gemacht)
es gibt verschieden große Wohnungen ( 1 Zimmer mit Küche und Bad  in 2 Größen und 2 Zimmer mit Küche/Bad /begehbarem Kleiderschrank ) die man anmietet und Gemeinschaftsräume 
man macht alles selber und wenn man Hilfsdienste braucht muss man sie sich bestellen ..
(wie zu hause auch )
allerdings ist es nicht ganz billig für die kleinste Einheit kämen mit Nebenkosten und Strom an die 1000 Euro zusammen ..
dann besuchten wir in Ebernburg noch ein Cousin von mir ..
wir waren zwar unangemeldet aber die Freude war doch groß ..


ebenfalls in der Nähe liegt der ehemalige Wohnmobilplatz von meinen Eltern und mein Vater wollte nachschauen ob das alljährliche Sommerfest schon angekündigt ist ..

 natürlich schauten wir auch am alten Platz vorbei ..der Nachbar hat sich mit dem nächsten Nachbarn den Platz geteilt..da wo der Baum hinter der Bank steht fing der Platz an ..dort wo die Wiese ist stand das Wohmobil .. ein paar Büsche sind noch von meinen Eltern gesetzt worden ..




durch seine unermüdliche Gartenarbeit fallen so alle 1 bis 2 Wochen einige Säcke Grünschnitt an
da ich sein Auto habe fahre ich mit ihm dann zur Sammelstelle ..
anschließend kaufen wir oft ein oder gehen noch einen Kaffee trinken 




vorletzten Sonntag fuhr ich dann mit ihmzu einer "Veranstaltung" auf die meine Tochter mich hingewiesen hatte ..als bekannte Sammeltante 😉
es war gar nicht so einfach zu finden in dem engen langgestreckten Ort 
aber nachdem ich noch einmal gewendet und zurück gefahren war haben wir das Haus doch entdeckt ...
es gab Kaffe und Kuchen für eine Spende für

im Untergeschoss des kleinen Häuschens schauten wir uns dann die Smmlung an 
es war echt beeindruckend was dort zusammen getragen worden ist 

 in den Schränken sind in jeder Shublade noch  einmal Kästen übereinander mit hunderten von Zuckerwürfeln .. in den Ordnern sind Zuckertüten und Sticks (ohne Zucker ) einsortiert 

ich habe zwar schon Zuckertüten mit Motiven gesehen aber ich wußte nicht dass es z.B. Serien gibt die zusammen ein großes Bild ergeben ..
auch dass man sich selber Serien machen lassen kann mit eigenen Bildern 


auch die Zuckerwürfel gibt es in Serien ..das wußte ich auch noch nicht 
süß fand ich dass das kleine Hornveilchen mit einem Kasten davor geschützt wurde von den Besuchern zertreten zu werden 😉

am Samstag war dann das Sommerfest wo wir uns mit Bekannten trafen und einen schönen Abend verbrachten 

* *
*

Donnerstag, 3. August 2017

Sommerzeit ..

**
..ist auch meist Bauzeit..
wir werden gerade davon "heimgesucht" denn jetzt ist auch der 2. Knotenpunkt 
an dem es in den Ort hinein geht straßenbaulich in Angriff genommen worden 
da es ist schon etwas umständlich geworden dorthin zu kommen wo man hin will 😏

ich habe ja schon einmal von den Anfängen der ersten Baustelle berichtet 

als ich vor einigen Tagen durch die neue Baustelle kam sah ich etwas dass ich genauer in Augenschein nehmen wollte ..ich vermutete aber schon was es ist  😏


hier liegen noch die alten Schienen der Straßenbahn.. es wurde einfach darüber geteert
Straßenbahn

ich habe sie noch erlebt ..wie sie sich in Bingen durch die engen Gassen zwängte .. da passte kaum noch ein Fußgänger zwischen Mauern und Tram  😏
 auch unser altes Rathaus wurde saniert und das Umfeld umgestaltet ..
leider habe ich kein Bild vom alten Platz ..ich habe alles ausgesucht .. denn ich war mir sicher welche zu haben ..
aber ich habe sie nicht gefunden .. stellt euch einen rechteckigen Platz vor ..gepflastert im hinteren Bereich ein etwas erhöhter Bereich  mit Bänken über eine Treppe zu erreichen
es war auch mal ein Brunnen dort ..doch der wurde stillgelegt und aufgefüllt
der Wochenmarkt fand samstags dort statt und es war ein allgemeiner Festplatz für den 1. Mai.. die Kerb und den Nachtumzug im Karneval
jetzt wurde der Platz erweitert
zur Linken wurde ein Hinterhaus abgerissen zur Rechten hinter dem Rathaus ein Nebengebäude ..ein kleines Wohnhaus und ein großes Gebäude mit Wohnungen und einem Lebensmittelmarkt
(stand aber schon länger leer)
in dem Nebengebäude war die Amtsstube .. dort habe ich noch standesamtlich geheiratet 😏
sehr schlicht und einfach ..

die Zufahrt in den Ort und heraus ist sehr eingeschränkt und erfolgt zum Teil jetzt auch über Nebenstraßen


in den Neubau der jetzt auf dem Gelände des Hauses mit dem Laden ensteht sollen alte Menschen einziehen ..aber irgendwie geht es nicht richtig voran
und ob die sich wohlfühlen wenn dann wieder auf dem Platz gefeiert wird?
Das ist zwar nicht oft aber meist  heftig 😸

gegenüber vom Rathaus ..vor dem Haus der hundert Fenster
wurde das Pflaster erneuert..mir hat eigentlich das Kopfsteinpflaster besser gefallen ..
es war authentischer
Haus der 100 Fenster
Stefan George wurde der Lärm und Dreck wohl zu viel und er zog kurzfristig um ..
hier sieht man wie schön eine Bronzefigur aussieht wenn man sie beläßt wie sie ist
sie wurde etwas gereinigt und wieder aufgestellt.. besser gesagt hingesetzt  😏
was er da in der Hand hält???

 na mein Eis 😸
über eine Abgrenzung konnte ich sehen dass der Platz schon wunderschön bepflanzt ist
und niemand kann das genießen..
na das ist doch was für mich.. da habe ich mich kurzerhand durchgeschlichen
und mich mit meinem Eis auf eine Bank gesetzt
quasi als Test.. 😏

es sind etliche bepflanzte Hochbeete und dazwischen liegen Tafeln mit Texten von Stefan George
es sind wohl Eisenplatten die durch den Regen rosten dürfen
die Buchstaben sind "ausgeschnitten"




 ich habe es sehr genossen und mich dann wieder hinaus geschlichen  😏

abgeschlossen.. Schuhabsteifer.. Ausflug über die Mauer 😏
 unsere alte Obsthalle .. letzter Überrest der VOG (Obsterzeuger Genossenschaft) hier im Ort
früher wurden hier Tonnen weise die Sauerkirschen und anderes Obst angeliefert ..
meine Töchter waren auch in den Sauerkirschen .. 50 Pfennige gab es für eine Steige
als dann die Importe aus Osteuropa rollten und billiger waren wurden die ganzen Obstfelder still gelegt oder gerodet
gerade stand in der Zeitung dass dieses Gelände auch umgestaltet werden soll ev. als Grünanlage oder Parkplatz ..dann wird wohl auch abgerissen  

* * 
das war es erst mal für heute .. die letzten Tage bin ich irgendwie lustlos 
dieser Beitrag sollte eigentlich schon vorige Woche fertig werden 
aber es dauert auch immer bis ich die Bilder fertig habe ..

verlinkt zu